Physiotherapie in der Altstadt


Mareke de Wall
Flinger Straße 3
40213 Düsseldorf
[ Impressum ]

Tel.: 0211 / 327072

Krankengymnastik » Infos zur Triggerpunkt-Behandlung

Die Triggerpunkttherapie hat als Behandlungsziel die Beseitigung sogenannter „myofaszialer Triggerpunkte“. Dies sind punktuelle Verhärtungen in der Skelettmuskulatur, die lokal druckempfindlich sind und von denen Schmerzen und Bewegungseinschränkungen ausgehen.

Triggerpunkte können eine Vielzahl von Beschwerden verursachen bzw. mitverursachen. Dies betrifft z.B. Rückenschmerzen, Schulterschmerzen, Nackenschmerzen, Steifer Nacken, Kopfschmerzen bzw. Migräne, Tennisarm, Schwindel, Sehstörungen, „Hexenschuss“, Ohrengeräusche (Tinnitus), Zahnschmerzen, Gesichtsschmerz u.v.m..

Bei der manuellen Triggerpunktbehandlung (Triggerpunktmassage) wird der Triggerpunkt im Muskelgewebe ertastet und solange mit einer speziellen Technik gedrückt, bis der Schmerz nachlässt. Patienten spüren oftmals schon während der Behandlung eine deutliche Schmerzreduzierung und einen Rückgang vorheriger Bewegungseinschränkungen.



« zurück